Tiroler Gemeinden kaum barrierefrei!!

Das Ergebnis der öffentlichen Sitzung des Tiroler Monitoringausschusses in Innsbruck am 09.05.2022 ist ernüchternd. Obwohl für die Gemeinden das TADG 2005 ( Tiroler Antidiskriminierungsgesetz ) seit 2005 gültig ist, stehen die Gemeinden bezüglich Barrierefreiheit, die alle Bürger betrifft, großteils in einem schlechten Licht.

dezentrale, ambulante, tirolweite Nachsorge für Querschnitte

Frau Dr. Martina Handle, selbst betroffene Querschnittspatientin, hat dieses Netzwerk ins Leben gerufen.

... nur wer sich einsetzt und mitredet kann was verändern...


...und wir bleiben auf dem Gashebel...

Bericht über unsere barrierefreie Route 01 mit ca. 7 km Länge ausgehend vom Zeilerplatz über Pflach und den Urisee wieder zurück ins Reuttener Zentrum

Im Jahresrückblick 2021 kommen wir zwei mal vor ! Unsere Anliegen werden gehört, unser Vollgas für die Anliegen behinderter Menschen wird in 2022 weiter gebraucht !

Bericht in der Südtiroler Zeitung Dolomiten über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Monitorinausschüsse von Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Südtirol im Sinne der UNBRK


Tiroler Monitoringausschuss und die Barrierefreien

Artikel in der Oberländer Rundschau vom 03.11.2021

Außerferner Rundschau am 29.09.2021

Gründungsartikel Rundschau August 2021

Jeder fängt mal klein an - so wie wir. Aus einer gemeinsamen Vision werden wir zusammen Schritt für Schritt etwas Großes machen. 

Artikel im Reuttener August 2021